Zertifizierung

Auf Empfehlung des Diözesansynodalrates (28.11.2009) hat der Bischof von Limburg, Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst, entschieden:

„Um die Qualität der Arbeit der Einrichtungen zu definieren und nachweisbar zu machen, soll das Qualitätsmanagement fortgeführt und mittelfristig zertifiziert werden (KTK-Gütesiegel).

Um das Ziel der Zertifizierung zu erreichen, werden den Kindertageseinrichtungen vielfältige Angebote in der Begleitung- und Unterstützung sowie der Qualifizierung angeboten.

Die kontinuierliche Weiterentwicklung der QM-Systeme und somit der Qualität der Arbeit ist Grundvoraussetzung für eine gelingende Zertifizierung.

Im Januar 2012 haben sich neun Kindertageseinrichtungen auf den Weg gemacht sich auf die Zertifizierung vorzubereiten. Detailierte Informationen erhalten Sie hier.

Mit den Zertifizierungen wurde das Zertifizierungs- und Prüfungsinstitut für Personal und Organisation im Sozial-, Gesundheits- und Bildungswesen ZertSozial, in Stuttgart beauftragt.

Zertifizierte Kindertageseinrichtungen, auf der Grundlage der DIN ISO 9001:2008 und dem KTK-Gütesiegel im Bistum Limburg


Die Qualitätsmanagementsysteme

Q-iTa für Kinder

„Q-iTa für Kinder – Qualitätsmanagement in katholischen Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Limburg“ war ein Projekt des Caritasverbandes für die Diözese Limburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bistum Limburg.

Mit „Q-iTa für Kinder“ wurde, auf der Basis eines wertorientierten Qualitätsmanagement-Systems, systematische Qualitätsentwicklung in Kindertageseinrichtungen eingeführt und begleitet. Das angewendete Qualitätsmanagement-System erfüllt die Anforderungen des KTK-Gütesiegels®, das vom Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder (KTK) Bundesverband e.V. entwickelt wurde. Insgesamt nahmen 167 katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Limburg an der ersten Qualifizierungsinitiative „Q-iTa für Kinder“ teil. 41 weitere Einrichtungen beteiligen sich seit Januar 2010 am Folgeprojekt von „Q-iTa für Kinder“, das im Januar 2013 abgeschlossen wurde. 

UQM

Die Kindertageseinrichtungen in Wiesbaden, Rheingau und Untertaunus arbeiten mit dem UQM-System.

U = Umfassend - hierarchie- und funktionsübergreifend
Q = Qualität - Bestimmung von Art und Weise der Leistungserstellung
M = Management - Qualität stellt die Führungsaufgabe dar

Die Einführung des UQM beabsichtigt, die vielfältigen qualitätsbezogenen Vorarbeiten aufzuarbeiten, weiterzuentwickeln, umfassend und einheitlich zu dokumentieren und umzusetzen. Dies mündete schließlich in den Aufbau eines einrichtungsspezifischen QM-Handbuchs.

EFQM- Modell für Excellence

Die Kindertageseinrichtungen im Caritasverband Frankfurt e. V. arbeiten nach dem Qualitätsmanagement des EFQM-Modells. Bei diesem EFQM-Modell gibt es neun Kriterien, denen eine Organisation bzw. ein Unternehmen Aufmerksamkeit widmen muss um "excellent" zu sein. Zu diesen Kriterien gehören einerseits die sog. Befähigerkriterien, die aufzeigen wie eine Organisation ihre Arbeit organisiert: "Führung", "Politik und Strategie", "Mitarbeiter/-innen", "Partnerschaften und Ressourcen" und "Prozesse". Und es gibt die Ergebniskriterien, die aufzeigen, welche Ergebnisse eine Organisation bezüglich Ihrer Kunden und Kundinnen, der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, der Gesellschaft und ihrer Leistung erzielt.

Die Werte, Leitbilder und Strategien, die von der Führung eines Unternehmens entwickelt werden, können noch so gut und griffig formuliert sein, also eine gute Qualität besitzen - wenn sie sich nicht in der alltäglichen Arbeit niederschlagen, bleiben sie unwirksam.

Kontakt

Abteilung
Kindertageseinrichtungen
Roßmarkt 12
65549 Limburg
Telefon: 06431 295-174
Telefax: 06431 295-437
kita(at)bistumlimburg.de

Servicezeiten:
Mo - Fr  08:00 - 12:00 Uhr
Mo - Do 14:00 - 16:00 Uhr