Kategorien &
Plattformen

U3-Betreuung ausgebaut

Statistik „Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Limburg“ 2019 veröffentlicht
U3-Betreuung ausgebaut
U3-Betreuung ausgebaut
© pixabay.com

Die Zahl der unter Dreijährigen in den katholischen Kitas im Bistum Limburg ist weiter gestiegen. Das geht aus der Statistik „Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Limburg“ vom Dezernat Kinder, Jugend und Familie hervor. Demnach waren am 31. Dezember 2019 von den bistumsweit 20.096 betreuten Kindern in 297 Kitas insgesamt 17,5 Prozent unter drei Jahre alt, das entspricht 3.508 Kindern. Im Vergleich dazu besuchten im Vorjahr 3.190 Kinder unter drei Jahren Kitas im Bistum Limburg.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Der Ausbau von U3-Betreuungsangeboten ist besonders für Eltern wichtig, die nach der Geburt des Kindes relativ schnell wieder arbeiten gehen möchten. Bei 9.716 der betreuten Kinder und damit knapp der Hälfte aller betreuten Kinder sind beide Elternteile berufstätig. 1.750 aller betreuten Kinder haben einen alleinerziehenden Elternteil, 56,6 Prozent der Alleinerziehenden sind berufstätig.

Durch den Ausbau der Ganztagsbetreuung hat das Thema Verpflegung in den katholischen Kitas im Bistum Limburg an Bedeutung gewonnen: Bis auf zwei Einrichtungen bieten 295 Kitas ein Mittagessen an. 15.026 Kinder, also knapp 75 Prozent aller Kinder in den katholischen Kitas im Bistum Limburg, essen in den Einrichtungen zu Mittag. Das sind rund 600 Kinder mehr als im Vorjahr.

Integration und Glaube

In den Kitas im Bistum Limburg herrscht eine zunehmende Multikulturalität: Knapp 40 Prozent der betreuten Kinder haben eine andere Muttersprache als deutsch. 24 Prozent besitzen eine andere Staatsangehörigkeit als die deutsche oder eine doppelte Staatsangehörigkeit. Die Zahl der betreuten Kinder aus Familien mit Fluchthintergrund ist um etwa 100 auf 654 Kinder gestiegen (3,3 Prozent). Mit dem pädagogischen Angebot der Sprach-Kitas leisten die Einrichtungen im Bistum Limburg Integrationsarbeit und stärken die alltagsintegrierte sprachliche Bildung und inklusive Pädagogik.

Fast 9.800 Kinder kommen aus christlichen Familien, 3.445 Kinder sind Muslime und etwa 5.300 Kinder gehören keiner Konfession an oder die Konfession ist nicht bekannt.

Mehr männliche Mitarbeiter

In den Einrichtungen arbeiteten 2019 insgesamt 3.880 Mitarbeiter, davon waren 42 Prozent vollzeitbeschäftigt. Mehr als die Hälfte der Mitarbeiter nahm 2019 an Fortbildungsmaßnahmen außerhalb der Einrichtung teil. Weiter gestiegen ist auch die Zahl der männlichen Mitarbeiter im pädagogischen Dienst: Waren es im Vorjahr noch 278, so sind 2019 307 männliche Pädagogen in 160 Einrichtungen beschäftigt gewesen, mehr als die Hälfte davon im Bezirk Frankfurt.

  • Tageseinrichtungen für Kinder im Bistum Limburg