Kategorien &
Plattformen

Quantität durch Qualität

Quantität durch Qualität
Quantität durch Qualität

Quantität durch Qualität

Beim Diskursforum der hessischen Bistümer am 14.2. im Haus am Dom in Frankfurt am Main zum Thema der Personalgewinnung und Personalbindung in Kindertageseinrichtungen, wies Frau Professor Dr. Strehmel, Hamburg, auf die innere Verbindung einer qualitativen Weiterentwicklung der Kindertageseinrichtungen mit den quantitativen Herausforderung hin, die mit der Notwendigkeit ca. 300.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Feld zu gewinnen, verbunden sind.
Nur wenn die Arbeit als sinnstiftend und die Rahmenbedingungen als attraktiv empfunden werden, werden neue Fachkräfte zu finden sein. Eine Identifikation mit dem Profil des Trägers spielt dabei eine besondere Rolle.
Wie die Herausforderungen sich konkret für die hessischen Bistümer darstellen, zeigten Silke Keller, Fulda, Hildegard Kewes, Mainz, und Ralf Stammberger, Limburg, auf.
Über kreative und innovative Lösungsansätze wurde berichtet und über notwendige Strategien auf Ebene der Träger, der Bistümer, aber auch des Landes intensiv mit Experten aus dem drei Diözesen, vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Hessischen Städte- und Gemeindebund diskutiert. Die von Clemens Frenzel (DiCv Mainz), Kerstin Angele und Ralf Stammberger (BO Limburg) im Auftrag der Kita-Kommission der hessischen Bistümer konzipierte Tagung nahm dabei schwerpunktmäßig die Fragen nach dem Zugang, dem Einstieg und dem Verbleib im Beruf in den Blick. Dr. Kremer vom Kommissariat der Bischöfe in Hessen erläuterte zum Abschluss, dass die Ergebnisse aufbereitet und in das Gespräch mit den Kommunalen Spitzenverbänden und der Landesregierung einfließen werden, da die anstehenden Herausforderungen nur gemeinsam zu meistern sein werden.

 

Ralf Stammberger, Feb. 2019