Kategorien &
Plattformen
Katholische Kitas zeigen Flagge für Vielfalt!
Katholische Kitas zeigen Flagge für Vielfalt!
© Foto: Bistum Limburg

Katholische Kitas zeigen Flagge für Vielfalt!

Mitgehalten lohnt sich

Am 13.11.2016 fand ein sehr gelungener Fachtag mit dem einladenden Titel „Die Insel der Vielfalt“ im Rahmen des Projektes „Vielfalt leben“ unter der Projektleitung von Fachberaterin Marie-Christin Zorn statt. Unter aktiver Mitarbeit aller 46 teilnehmenden Einrichtungen vom Lahn-Dill-Kreis bis in den Rheingau trotzten die eingeladenen Gäste dem Novemberwetter mit Südseefeeling im Priesterseminar und feierten nach knapp 1,5 Jahren Projektlaufzeit ihr „Bergfest“. „Die Insel der Vielfalt“  hoch über den Dächern von Limburg war nicht nur rein optisch sondern auch aufgrund der mühevollen, detailreichen Vorbereitung durch die Projektteilnehmer_innen sowie durch die angebotenen Workshops der eingeladenen Referent_innen ein Genuss!  

 

In drei Durchläufen konnten die eingeladenen Gäste aus vier Workshop-Angeboten auswählen. Uwe Zissener, Judith Eble, Kathleen Fritz und Astrid Egenolf-Dickopf fokussierten hierbei nicht nur Musikpädagogik und Interkulturelle Kommunikation als praktische Methoden zur Förderung soziokultureller Kompetenzen, sondern stellten sich im Workshop „Interaktionsqualität in Kitas“ auch vor, was passiert, wenn Anziehsachen sprechen könnten?

 

Auf dem anschließenden „Markt der Möglichkeiten“ hatten alle fünf am Projekt beteiligten Netzwerke tief in die Kreativkiste gegriffen und sehr ansprechende, interaktive Thementische und Stände vorbereitet. Neben einer Fotobox luden ein Glücksrad, ein Wunschbaum sowie ein selbstgestaltetes „Vielfalt bedeutet für mich?“- Buch zur interaktiven Auseinandersetzung mit dem Thema „Vielfalt“ sowie zu reger Beteiligung ein.  Neben den festen Programmpunkten gab es hier die Möglichkeit für Austausch und Gespräch zwischen den Fachkräften.

 

Während des gesamten Tages bis in den späten Nachmittag hinein herrschte lebendiges Treiben sowie kreative Betriebsamkeit im ganzen Haus. Die  liebevolle, wertschätzende Gestaltung des Tages wurde durch eine hohe Beteiligung der eingeladenen Gäste belohnt. Es wurde spürbar, wie sehr das Thema „Vielfalt“ die anwesenden Menschen bewegt und nicht nur der professionellen sondern im Besonderen auch der persönlichen Weiterentwicklung dient.

 

Bereits Mitte 2016 hatten sich die 46 Schwerpunkt-Kitas im hessischen Teil des Bistums Limburg zur Teilnahme am Projekt angemeldet. Im Verlauf des Projekts wird eine „Fachkraft für soziokulturelle Vielfalt“ aus den teilnehmenden Einrichtungen zu den Themenbereichen soziokulturelle und sozioökonomische Vielfalt weitergebildet. Die 46 Fachkräfte haben im vergangenen Jahr in fünf regionalen Netzwerken zusammengearbeitet, die von ausgewählten Referent_innen sowie Fachberatung zu verschiedenen Themenschwerpunkten prozess- sowie bedarfsorientiert begleitet werden. Der Fachtag diente nun der Präsentation der erarbeiteten Inhalte sowie dem fachlichen Austausch unter den Gästen.

 

Auch nach Abschluss des Projektes wird die Abteilung Kindertageseinrichtungen eine Fachberatung für soziokulturelle Vielfalt vorhalten, um die Kath. Einrichtungen auch in diesem Themenschwerpunkt weiterhin fachlich zu begleiten.

 

Alles in allem ein sehr mitreißender, unterhaltsamer und bunter Tag, der eine sehr positive Resonanz fand und trotz intensivem Arbeiten und wertvollen fachlichen Diskussionen wie im Flug verging. Mit vielen neuen Gedanken und Inputs angereichert, gingen die Beteiligten am Ende dieses Tages zufrieden nach Hause.

---

Schwerpunkt-Kitas sind gem. §32 Abs.4 HKJGB diejenigen Tageseinrichtungen, in denen der Anteil der Kinder, in deren Familie vorwiegend nicht deutsch gesprochen wird oder für die der örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe nach § 90 Abs. 3 des Ach­ten Buches Sozialgesetzbuch ganz oder teilweise die Teilnahme- und Kostenbeiträge übernimmt, mindestens 22 Prozent beträgt. 

Impressionen